Informationen
Anzeige
  • Aktuelle Seite:  
  • Startseite
  • News
  • Schlagzeilen
  • Leipzig - Connected Urban Twins: Wegweisendes Städteprojekt mit Leipzig erhielt DVW-Zukunftspreis

Leipzig - Connected Urban Twins: Wegweisendes Städteprojekt mit Leipzig erhielt DVW-Zukunftspreis

Das 2021 gestartete, fünfjährige Gemeinschaftsprojekt der Städte Hamburg, Leipzig und München „Connected Urban Twins – Urbane Datenplattformen und Digitale Zwillinge für Integrierte Stadtentwicklung“ (CUT) hat den Zukunftspreis der Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement (DVW e. V.) erhalten. Der ideelle Preis wurde jüngst zur Eröffnung der weltweit führenden Fachkonferenz und -messe INTERGEO in Essen vergeben.

Sogenannte Digitale Zwillinge bündeln Daten kommunaler sowie externer Partner und erzeugen realitätsnahe digitale Abbilder von Städten. Durch sie können aktuelle Fragestellungen der Stadtentwicklung optimaler und schneller bearbeitet und beantwortet werden: Wo müssen Kitas gebaut oder Verkehrswege geplant werden? Welche Klimaschutzmaßnahmen sind notwendig? Außerdem ermöglichen Digitale Zwillinge Was-Wäre-Wenn-Simulationen beispielsweise unter Berücksichtigung von Faktoren wie Bevölkerungswachstum, Umwelt oder Verkehr. Sie sind praktische digitale Werkzeuge, von denen sowohl Planerinnen und Planer, als auch Bürgerinnen und Bürger im Rahmen von Beteiligungsverfahren profitieren.

„Connected Urban Twins“ erfülle die Kriterien für eine bahnbrechende Idee in Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement in besonderem Maße, begründete das Findungskomitee für den Zukunftspreis seine Entscheidung. Grundlegende Aktivitäten der Städte Hamburg, Leipzig und München würden im Hinblick auf Digitale Zwillinge und Smart Cities effektiv und effizient miteinander verbunden. Dabei handele es sich um wissenschaftliche und technologische Megatrends der aktuellen Dekade, die nur in einer konzertierten Aktion, im interdisziplinären Zusammenspiel und mit hinreichenden finanziellen Ressourcen gestaltet und praktisch genutzt werden könnten.

Dr. Beate Ginzel, Referatsleiterin Referat Digitale Stadt: „Der Urbane Digitale Zwilling steht für die Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Ämtern der Stadtverwaltung, Hochschulen und kommunalen Unternehmen. Mit dem Projekt wollen wir die Datenkompetenz und die Souveränität der Städte stärken, neue innovative digitale Werkzeuge und Anwendungen der Integrierten Stadtentwicklung etablieren und die Bürgerschafts-Beteiligungsverfahren in den Kommunen optimieren. Nicht zuletzt möchten wir unsere Erfahrungen mit weiteren Städten teilen.“

Jana Dietrich, Abteilungsleiterin GeodatenService: „Wir freuen uns sehr über die Anerkennung durch den DVW-Zukunftspreis. Er unterstützt unseren Weg der Weiterentwicklung der Dateninfrastrukturen zur gemeinsamen Urbanen Datenplattform.“

Der DVW e.V. ist deutschlandweit der größte wissenschaftlich-technische Verein im Bereich Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement und Veranstalter der INTERGEO.