Informationen
Anzeige

Zensus-Interviewer erhalten ein Dankeschön vom Zoo

Zensus-Interviewer erhalten ein Dankeschön vom Zoo

Für den anstehenden Zensus ab Mai 2022 sucht die Erhebungsstelle weiterhin ehrenamtliche Interviewerinnen und Interviewer in Leipzig sowie in den Städten Grimma, Wurzen und der Gemeinde Lossatal. Diese Erhebungsbeauftragten befragen, nach entsprechender Schulung, jeweils rund 100 Menschen und erhalten dafür eine Aufwandsentschädigung in Höhe von etwa 450 Euro. Zusätzlich bekommen alle Erhebungsbeauftragten auch ein Familien-Tagesticket für den Zoo Leipzig, an dessen Finanzierung sich der Zoo beteiligt.

Dr. Christian Schmitt, Leiter des Amtes für Statistik und Wahlen, sagt: „Wir hoffen mit dieser Aufmerksamkeit weitere Erhebungsbeauftragte gewinnen zu können und sind sehr froh, dass uns der Zoo Leipzig hierbei kräftig unterstützt. Die Arbeit der Interviewerinnen und Interviewer ist unwahrscheinlich wertvoll, um für das statistische Großprojekt des Zensus verlässlich Daten zu erhalten.“

Alle Bewerber werden von den Erhebungsstellen nach bestimmten Auswahlkriterien geprüft. Vor ihrem Einsatz müssen sie sich zudem schriftlich auf die Wahrung des Statistikgeheimnisses und zur Geheimhaltung verpflichten. Ein spezieller Ausweis weist die Erhebungsbeauftragten als Vertreterinnen und Vertreter der Zensuserhebungsstelle aus.

Die Zensus-Erhebung zum Stichtag 15. Mai 2022 ist die erste seit 2011. Die Befragung liefert verlässliche Bevölkerungszahlen für die Kommunen, die Länder und für Deutschland. Neben Daten zur Demografie, wie etwa Alter, Geschlecht oder Staatsbürgerschaft, werden auch allgemeine Angaben zur Wohn- und Lebenssituation anonymisiert erfasst. Solche Informationen helfen, Entscheidungen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu treffen.

Weitere Informationen zum Zensus sowie ein Formular für die Bereitschaftserklärung sind auf www.leipzig.de/zensus eingestellt.