Informationen
Anzeige

Leipzig - Sächsisch-Workshop, Azubi-Treff und Wohnungsberatung: Angebote im Willkommenszentrum im Mai

Das Willkommenszentrum bietet im Mai wieder neue Informationsangebote für Migranten. Ein besonderes linguistisches Angebot wartet gleich zu Beginn mit dem Sächsisch-Workshop am 7. Mai. Dieser ist kostenfrei und richtet sich an alle Zugezogenen, ob aus dem Ausland oder aus anderen Bundesländern. Dabei wird der Leipziger Mundartist Klaus Petermann mit einem Augenzwinkern Kenntnisse über die sächsische Sprache und Lebensweise vermitteln.

Eine Woche später wird die diesjährige monatliche Reihe von Info-Veranstaltungen für Migrant/-innen fortgesetzt: So informieren das Referat für Migration und Integration gemeinsam mit dem Mosaik e.V. am 14. Mai um 17 Uhr im Willkommenszentrum zu den Themen Mieten und Wohnen. Was muss ich bei Abschluss eines Mietvertrages beachten? Was mache ich bei einer Mieterhöhung? Was ist eine Betriebskostenabrechnung? Was bedeutet „Hausfrieden“? Diese Fragen werden beantwortet.

Beratungen im Willkommenszentrum durch verschiedene Akteure

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Leipzig bietet am Montag, den 6. Mai von 14 bis 16 Uhr eine Beratung an. Geflüchtete, die eine Ausbildung im Bereich Industrie oder Handel beginnen wollen, werden bei der Suche nach dem passenden Unternehmen unterstützt. Die Willkommenslotsin der IHK hilft bei aufenthaltsrechtlichen Fragen und berät zu Fördermöglichkeiten während der Ausbildung.

Im Anschluss beginnt am 6. Mai, 16 Uhr der Azubi-Treff gemeinsam mit der Handwerkskammer zu Leipzig (HWK). Migrant/-innen verschiedenster Ausbildungsberufe, die bereits eine Ausbildung begonnen haben, können sich über gemeinsame Themen, Probleme und offene Fragen austauschen.

Am Montag, den 13. Mai, von 14 bis 17 Uhr ist außerdem die Beratungsstelle für ausländische Beschäftigte in Sachsen (BABS) vor Ort geöffnet. Die Beraterinnen unterstützen alle Arbeitnehmer/-innen aus EU-Mitgliedsländern, die in Sachsen ihre Tätigkeit ausüben oder es konkret planen. Im Mittelpunkt stehen Fragen des Arbeitsrechts (Arbeitsvertrag, Mindestlohn, Arbeitszeiten, Kündigung) und Sozialrechts (Kindergeld, Krankenversicherung, Rentenversicherung usw.). Die Beratung umfasst keine gerichtliche Vertretung und ist auf Deutsch, Englisch, Ungarisch und Rumänisch möglich.

Der Kommunale Eigenbetrieb Leipzig/Engelsdorf berät am Mittwoch, den 15. Mai von 13 bis 16 Uhr Personen, die eine Arbeits-, Ausbildungs- oder Praktikumsstelle suchen. Hierfür können Tests zur sprachlichen und beruflichen Eignung in sieben Sprachen durchgeführt werden. Darüber hinaus wird bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen und der Antragstellung bei Behörden geholfen.

An den genannten Tagen können sich Interessierte im Willkommenszentrum ohne Anmeldung individuell beraten lassen. Infos: www.leipzig.de/willkommenszentrum und www.leipzig.de/welcomecentre.

 

 

Quelle: Stadt Leipzig

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen