Informationen
Anzeige

Koala-Jungtier Bouddi zunehmend allein unterwegs - Prozess der Abnabelung hat begonnen

Bild: Zoo Leipzig

Nach über einem Jahr stets an der Seite von Mutter Mandie (4) beginnt für Koala-Junge Bouddi allmählich eine neue Zeitrechnung: Der Prozess der Abnabelung. Mit seinem Gewicht von mehr als vier Kilogramm hat sich Bouddi ordentlich entwickelt und wird zunehmend zu schwer, um von Mandie herumgetragen zu werden. „Wir beobachten immer häufiger, dass er sich seine eigene Astgabel zum Schlafen und Fressen sucht und Mandie ihn nicht mehr trinken lässt. Das ist ein klares Zeichen dafür, dass der Abnabelungsprozess begonnen hat“, schätzt Seniorkurator Ariel Jacken ein. Die Pfleger haben deshalb nicht nur die Eukalyptusrationen erhöht, sondern auch alle Wege und Tore geöffnet, so dass sich Mutter und Sohn aus dem Weg gehen können. „Die Aufzucht unseres ersten Koala-Jungtieres verlief wie aus dem Lehrbuch, und wir sind alle erfreut darüber, wie vorbildlich Mandie sich bisher
als Erstgebärende um ihren Nachwuchs gekümmert hat. Durch das vertrauensvolle Verhältnis der Pfleger zu ihr war es uns immer möglich, die Aufzucht direkt zu überwachen, durch regelmäßiges Wiegen den Entwicklungszustand des Jungtieres zu kontrollieren und zahlreiche Erfahrungswerte zu sammeln“ erläutert Jacken weiter. Bis Mandie und Bouddi abschließend voneinander getrennt werden, wird aber noch ein wenig Zeit vergehen.
Prof. Dr. Jörg Junhold
Zoodirektor