Informationen
Anzeige

Leipzig - Stadt baut Flotte mit Elektroautos weiter aus

Leipzig setzt verstärkt auf Elektroautos und kann die eigene E-Fahrzeugflotte nun weiter ausbauen. Zwei entsprechenden Fördermittelbescheid in Höhe von knapp 1,5 Millionen Euro erhält die Stadt am Dienstag, dem 11. Februar, vom Bundesverkehrsministerium. Damit können unter anderem 46 Elektroautos neu angeschafft werden, von denen die ersten bereits ausgeliefert sind. Die Stadt hatte sich im Zuge der Förderrichtlinie Elektromobilität um die Anschaffung neuer Fahrzeuge und die Errichtung von Ladeinfrastruktur beworben.

Verwaltungsbürgermeister Ulrich Hörning sagt: „Die Stadtverwaltung wird die kommunale Fahrzeugflotte an Elektroautos mit Hilfe der Förderung deutlich ausbauen können. Das ist ein weiterer wichtiger Schritt zur Erreichung der städtischen Klimaziele. Ich hoffe, dass Viele in Leipzig den gleichen Weg gehen und in Zukunft verstärkt auf Elektromobilität setzen.“ Er bilanziert die Erfahrungen, die die Verwaltung bisher gemacht hat: „Es zeigt sich, dass Elektroautos gerade im städtischen Verkehr eine ernsthafte Alternative mit geringen Folgekosten darstellen, insbesondere für Unterhalt und Betrieb.“

Mit dem Beschluss zur Ausrufung des Klimanotstandes im Oktober vergangenen Jahres hatte sich Leipzig unter anderem dazu verpflichtet, künftig keine Fahrzeuge mit konventionellem Verbrennungsmotor mehr anzuschaffen. Die Stadtverwaltung setzt jedoch bereits seit längerer Zeit aus Gründen des Klimaschutzes verstärkt E-Fahrzeuge ein. Die Flotte umfasst derzeit 27 Elektroautos, die überwiegend für das Ordnungsamt im Einsatz sind.

 

Quelle: Stadt Leipzig

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.