Informationen
Anzeige

Selbsthilfegruppe für hinterbliebene Zwillinge

Zwillinge, die den Tod ihres Zwillingsbruders oder ihrer Zwillingsschwester verkraften mussten, möchten eine Selbsthilfegruppe gründen.

Der Tod eines geliebten Familienmitgliedes hinterlässt immer eine große Lücke im Leben. Zwillinge haben oft eine besonders innige Bindung. Der Schmerz um den Verlust des Zwillingsbruders oder der Zwillingsschwester verfolgt die Betroffenen oft ihr Leben lang. Dabei ist es unabhängig, ob der andere Zwilling bereits vor der Geburt, in der Kindheit oder als Erwachsener verstorben ist.

Die neu zu gründende Selbsthilfegruppe lädt Betroffene ein, miteinander ins Gespräch zu kommen, sich gegenseitig bestärken und den Blick wieder nach vorn richten.

Interessierte wenden sich an die Selbsthilfekontakt- und Informationsstelle des Gesundheitsamtes, Ina Klass und Franziska Anna Leers, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon: 0341 123-6755 oder -6763, Fax: 0341 123-6758.