Informationen
Anzeige
  • Aktuelle Seite:  
  • Startseite
  • News
  • Brünn: Jubiläumsjahr der Partnerschaft startet musikalisch

Brünn: Jubiläumsjahr der Partnerschaft startet musikalisch

Brünn: Jubiläumsjahr der Partnerschaft startet musikalisch

In diesem Jahr blicken Brünn und Leipzig auf 50 gemeinsame Partnerschaftsjahre zurück. Zum Auftakt des Jubiläumsjahres der Städtepartnerschaft können sich die Leipzigerinnen und Leipziger am 29. Januar, 19:30 Uhr, auf das Konzert der Filharmonie Brno mit Werken von Bohuslav Martinù, Leoš Janáèek und Philip Glass im Gewandhaus freuen. Oberbürgermeister Burkhard Jung wird zu Beginn der Veranstaltung das Jubiläumsjahr offiziell eröffnen.

Der MDR gestaltet den Auftakt zum 50-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft Leipzig und Brno (Brünn) aktiv mit: Beim Gastauftritt der Filharmonie Brno am 29. Januar im Leipziger Gewandhaus im Rahmen der MDR-Konzertreihe „Zauber der Musik“ steht Dennis Russell Davies am Pult. Er ist nicht nur Chefdirigent des MDR-Sinfonieorchesters, sondern leitet auch die Filharmonie Brno. Bereits in den frühen Jahren der Städtepartnerschaft gab es eine Zusammenarbeit der Filharmonie mit dem damaligen Leipziger Rundfunkorchester. Diese Tradition belebt der MDR nun anlässlich des Jubiläums wieder. Höhepunkte sind die wechselseitigen Gastauftritte. Im Oktober wird dann das MDR-Sinfonieorchester beim „Festival der Mährischen Musik“ in Brno zu erleben sein. Anlässlich des Gastspiels der Brünner Musiker ist zudem eine Kulturdelegation unter Leitung von Jaroslav Suchý, 2. Bürgermeister, zu Besuch in Leipzig. Auf ihrem Programm stehen Termine unter anderem im Theater der Jungen Welt und in der Stadtbibliothek, um mögliche Kooperationen zu besprechen.

Im Rahmen des 50-jährigen Jubiläums werden eine Vielzahl von Veranstaltungen in Leipzig und Brünn angeboten. Das Programm ist breit gefächert, bietet unter anderem literarische Angebote, wie den Tschechischen Stand auf der Buchmesse, Lesungen und den Kinderliteratur-Sommer mit tschechischer Beteiligung. Fortgesetzt wird das seit 2018 bestehenden Residenzprogramm für Autorinnen und Autoren mit je vierwöchigen Aufenthalten in Brünn und Leipzig. Um Geschichte und Erinnerungskultur geht es im Rahmen der Jüdischen Woche in Leipzig sowie beim Marsch der Versöhnung und dem Štetl Fest in Brünn. Während der Internationalen Tage der Städtepartnerschaften des Familiensommers auf dem Burgplatz gibt es spannende Beiträge und Mitmachangebote aus Brünn und im Oktober führt – erstmals seit 2009 – wieder eine Bürgerreise in die mährische Hauptstadt. Diese wird vom neuen Städtepartnerschaftsverein organisiert.

Im Rahmen des Jubiläums wird im zweiten Halbjahr auch eine Neuauflage der Publikation „Städtepartnerschaft Leipzig-Brünn“ erscheinen, welche die 50-jährige Geschichte der Städtepartnerschaft nachvollzieht. Auch wenn sie 1973 von „oben“ angeordnet worden ist - mittlerweile zählt die Verbindung zwischen Brünn und Leipzig zu den aktivsten Partnerschaften, die Leipzig pflegt. Insbesondere seit dem Jahr 2000 ist die Zusammenarbeit zwischen beiden Städten, die neben der Funktion als Messe- und Universitätsstadt sowie internationales Handelsdrehkreuz auch eine ähnliche städtebauliche Struktur und vergleichbare historische Entwicklungen im 19. und 20. Jahrhundert verbindet, ständig gewachsen. Nicht zuletzt durch die relative Nähe und gute Erreichbarkeit sind über viele Jahre zahlreiche Projekte zu unterschiedlichsten Themen realisiert worden.

Die detaillierte Programmübersicht, die regelmäßig aktualisiert wird, ist auf www.leipzig.de/bruenn zu finden.

 

Ähnliche Artikel