Informationen
Anzeige
  • Aktuelle Seite:  
  • Startseite
  • News
  • Stadtbibliothek eröffnet „SprachenZimmer“ am 30. Mai

Stadtbibliothek eröffnet „SprachenZimmer“ am 30. Mai

Stadtbibliothek eröffnet „SprachenZimmer“ am 30. Mai

Die Leipziger Stadtbibliothek gibt dem Entdecken, Erleben und Ausprobieren von Sprachen ab 30. Mai einen eigenen Raum. Dann wird das neue „SprachenZimmer“ mit einer kostenfreien Lesung um 17 Uhr eröffnet. Auf 170 Quadratmetern entsteht eine neue Aktionsfläche rund um das Thema Sprache. Für jeden zugänglich, zum Mitmachen und Mitgestalten einladend, wird das Zimmer entweder zu einem offenen Treffpunkt oder zu einem Freiraum für selbstorganisierte Veranstaltungen – fair, barrierefrei und inklusiv.

„Mit dem ,LeipzigZimmer‘, das 2020 eröffnet wurde, haben die Leipziger Städtischen Bibliotheken bereits einen Raum geschaffen, in dem Leipzigerinnen und Leipziger sich austauschen können. Das neue ,SprachenZimmer‘ knüpft nun an diese Entwicklung an und bietet rund um das Thema Sprachen und Kulturen einen neuen, innovativen Lern- und Begegnungsort. Ich freue mich, dass wir das Projekt im Themenjahr der Stadt Leipzig 2022 „Freiraum für Bildung“ unterstützen und umsetzen konnten“, freut sich Kulturbürgermeisterin Dr. Skadi Jennicke.

Das „SprachenZimmer“ wird nicht nur Medien für Spracherwerb und Sprachanwendung bereithalten, sondern auch ein Ort der Begegnung, des Austauschs und des Lernens sein. Zur Eröffnung am
30. Mai um 17 Uhr wird „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry in mehreren Sprachen gelesen. Dazu gibt es Musik mit Gabriele Lamotte. Moderiert wird die Veranstaltung durch Angelika Kell von der Stiftung Bürger für Leipzig und unterstützt durch den Verein zur Förderung der Leipziger Städtischen Bibliotheken e.V. Der Eintritt ist frei.

Ähnliche Artikel

Der Osterhase und das verlorene Ei